Zitate
Home Nach oben

 

      Stand:03.09.2009 

 

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

 

Lass nicht zu, dass Du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit Dir glücklicher ist.

(Mutter T.)

 

 

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben:
entweder so, als wäre nichts ein Wunder,
oder so, als wäre alles eines.
Ich glaube an Letzteres

(Albert Einstein, 1879 - 1955)

 

 

 

Es geht nicht darum, wann uns wo man stirbt, sondern,
wie und ob man überhaupt jemals gelebt hat.
--- ohne Autor ---

 

 

"In den Augen aller Menschen wohnt eine unstillbare Sehnsucht. In den Pupillen aller Klassen, in den Blicken der Jungen und der Alten, der Mütter und liebenden Frauen, in den Augen der Polizisten und der Angestellten, des Abenteurers und des Mörders, des Revolutionäres und des Diktators und in denen des Heiligen : 

in allen wohnt der gleiche Funke unstillbaren Verlangens, das gleiche heimliche Feuer, der gleiche Abgrund, der gleiche unendliche Durst nach Glück und Freude und Liebe und geliebt werden."

(Ernesto Cardenal)

 

 

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

(Antoine de Saint Exupéry)


 

 



Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile.
Einige bleiben für immer denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.
--- ohne Autor ---



 

Es bewegt sich alles.
Stillstand gibt es nicht . . . .
Lasst es sein, Kathedralen und Pyramiden zu bauen, die zerbröckeln wie Zuckerwerk.
Atmet tief, lebt im Jetzt, lebt auf und in der Zeit . . . .

(Jean Tinguely)


 




Wende dein Gesicht der Sonne zu,
und die Schatten fallen hinter dich !
--- ohne Autor ---

 





All Things are possible
-    only believe !
--- ohne Autor ---





Gib´ nicht auf,
dass was man sich im Leben am meisten wünscht,
kann hinter der nächsten Ecke auf dich warten.

(Dialog aus der Serie „Ally McBeal“)




... und ich möchte sie, so gut ich es kann, bitten Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer fremden Sprache geschrieben sind. Forschen sie jetzt nicht nach den Antworten, die ihnen nicht gegeben werden können, weil sie nicht leben könnten. Und es handelt sich darum, alles zu leben. LEBEN sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die  Antwort hinein.

(Rainer Maria Rilke)



 



Güte in den Worten erzeugt Vertrauen,
Güte beim Denken erzeugt Tiefe,
Güte beim Verschenken erzeugt Liebe.

(Laotse)



 



Auch wer um die ganze Welt reist, um das Schöne zu suchen, findet es nur, wenn er es in sich trägt.

(Ralph Waldo Emerson)


 



Man ist niemals zu schwer für seine Größe,
aber man ist oft zu klein für sein Gewicht.

(Giacomo Casanova)


 



Willst du mit jemanden ein Schiff bauen,
wecke in ihm die Sehnsucht nach dem Meer.

(Giacomo Casanova)



 


 


Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen,
Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

(Wilhelm Busch)



 



Donde una puerta se cerra, otra se abre ! (Wo sich eine Türe schließt, öffnet sich eine andere !)

(Moliére)



 



Es ist besser ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen.

(Konfuzius)



 



Lebe, wie du, wann du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.

(Christian Morgenstern)




 


Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist aber nur einen Fehler begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.

(Arthur Schopenhauer)


 



Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

(Philip Rosenthal)


 



Gott, gib´ uns die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können.
Gib´ uns die Kraft Dinge zu ändern die wir verbessern können.
Und gib´ uns vor allem die Weisheit, das eine vom anderen unterscheiden zu können.

(Gebet der Anonymen Gruppen)

 

 

Das Glück ist wie ein Schmetterling:

Wenn wir es jagen,
vermögen wir es nicht zu fangen.

Aber wenn wir ganz ruhig innehalten,
dann lässt es sich auf uns nieder.

(N. Hawthorne)

 

 

Was die Augen sehen, ist Wissen.
Was das Herz weiß, ist Gewissheit.

(Dhun´nun)



"Was hinter uns liegt
und was vor uns liegt
sind kleine Angelegenheiten
verglichen mit dem, was in uns liegt."

(Emerson)

 

Die Geburt ist nicht ein augenblickliches Ereignis, sondern ein dauernder Vorgang.
Das Ziel des Lebens ist es, ganz geboren zu werden,
und seine Tragödie, dass die meisten von uns sterben, bevor sie ganz geboren sind.

(Erich Fromm)



Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen,
das im Grunde des Seins leuchten muss
und welches unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen können.
Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen
und das Göttliche in uns zu verwirklichen,
ist unsere höchste Pflicht.

(Johann Wolfgang von Goethe)



Du solltest niemals etwas als dein eigen betrachten, weil alles dem Höchsten gehört...
Wenn Du alles Gott überantwortet hast, dann ist alles Er und du bist es auch.

(Jaimal Singh)

 

Jeder von uns ist auf seine Weise einzigartig.
Hinter dem Leben jedes Einzelnen, der hier in die Welt kommt steht eine göttliche Absicht.
Niemand wurde ohne Sinn geschaffen und wir sollen von jedem etwas lernen.
Das ist das Geheimnis der Demut.

(Kirpal Singh)




Wir sollten nicht versuchen unsere Probleme zu lösen,
sondern versuchen uns von den Problemen zu lösen.

(Kirpal Singh)



Viele Menschen, die in Wirklichkeit tot sind, spazieren auf der Straße herum,
und viele, die in ihren Gräbern liegen, leben in Wirklichkeit noch.

(Abu´l Hasan Khirqani)

 

Warum ist das Meer der König aller Flüsse und Ströme?
Weil es niedriger liegt als sie.

(Lao-tse)


 

Wahre Liebe ist die, die keine Gegengabe erwartet.

(Antoine de Saint-Exupéry)



Wenn ihr der Sonne den Rücken zuwendet und versucht eurem Schatten nachzulaufen und ihn einzufangen, werdet ihr feststellen, dass euer Schatten um so schneller läuft, je schneller ihr ihm nachrennt. Niemals werdet ihr ihn einholen können. So verhält es sich auch mit den Dingen dieser Welt.
Wenn wir aber unser Gesicht der Sonne zuwenden, wird uns der Schatten automatisch folgen. Kommen wir mit dem Schöpfer in Verbindung, und folgen wir ihm, werden wir erfahren, dass seine ganze Schöpfung uns nachfolgt.

(Thakar Singh)




Wir werden nicht geliebt, weil wir so gut sind,
sondern weil diejenigen, die uns lieben gut sind.

(Leo Tolstoi)



Gott zu ehren, ist gut
besser ist es, ihn zu lieben
am allerbesten aber ist:
Ihn in sich selbst zum Leben zu erwecken.

(Leo Tolstoi)



Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Hummel zu schwer ist und zu kurze Flügel hat, um fliegen zu können.
Die Hummel weiß das aber nicht und fliegt...

--- ohne Autor ---

 

Selbst aus den Steinen die dir das Leben in den Weg wirft, kannst du noch etwas schönes bauen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

Du kannst nicht verhindern, dass die Vögel der Sorge über deinen Kopf  kreisen. Aber du  kannst  sie daran hindern,  Nester in deinen Haaren zu bauen.

(Chinesisches Sprichwort)

 

 

Der beste Weg andere (an uns) zu interessieren, ist der, an ihnen interessiert zu sein.

--- ohne Autor ---

 

 

Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.

(Albert Einstein)

 

 

 

Wir sollten darauf achten, einer Erfahrung nur so viel Weisheit zu entnehmen, wie in ihr steckt

- mehr nicht ;

damit wir nicht der Katze gleichen, die sich auf eine heiße Herdplatte setzte. Sie setzt sich nie wieder auf eine heiße Herdplatte 

- und das ist richtig ;

aber sie setzt sich auch nie wieder auf eine kalte.

(Mark Twain)

 

 

Träume, als würdest du ewig leben; lebe, als würdest du morgen sterben.

(James Dean)

 

 

Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.

(Pearl Sydensticker Buck, 1892-1973, US-amerikanische Schriftstellerin, 1983 Nobelpreis für Literatur)

 

 

Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

(R. Tagore, 1861-1941, indisch-bengalischer Dichter und Philosoph, 1913 Nobelpreis für Literatur)

 

 

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.

--- ohne Autor ---

 

 

Wir Menschen sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen.

--- ohne Autor ---

 

 

Im Haus des Lebens gibt es zu jedem Raum zwei Türen, die weit auseinander liegen. Die eine ist verschlossen, die andere aber geöffnet . Jeder Mensch geht durch dieses Haus, und jeder Mensch betritt täglich neue Räume. Dabei treffen wir auch häufig auf verschlossene Türen, und müssen den weiten Weg zu der offenen Tür gehen, manchmal auch ein wenig den Weg, den wir gekommen sind . Aber wir dürfen trotzdem nicht sagen, dass die Menschen, die häufiger auf verschlossene Türen treffen, Pech hätten. Eigentlich haben sie Glück, denn sie sehen viel mehr von diesem großen Haus, und später wissen nur sie wirklich, wo sie eigentlich gewesen sind. 

(Matthias Lieske (*1984), deutscher Dichter und Schriftsteller)

 

 

 

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben. Sondern viel Zeit, die wir nicht nutzen.

(Seneca)

 

 

 

Von dem was man heute denkt, hängt das ab, was morgen auf den Straßen und Plätzen gelebt wird.

--- ohne Autor ---

 

 

 

Du kannst nicht anzünden, was nicht in dir selber brennt.

--- ohne Autor ---

 

 

 

Ziele hoch bis zum Mond. Auch, wenn du ihn verfehlst - du wirst doch unter Sternen landen.

(Les Brown)


 

Echte Liebesgeschichten gehen nie zu Ende.

(Marie Freifrau v. Ebner - Eschenbach)

 

 

 

Liebe verspricht nichts, aber hält dafür alles.

(Jörg Dauscher)

 

 

 

Seit ich dich liebe, bin ich nur ich,
wenn ich nicht mehr nur ich bin.

(aus Japan)

 

 

 

Lieben heißt: Das Glück des anderen suchen.

(Don Bosco)

 

 

 

Meine Großzügigkeit ist so grenzenlos wie das Meer
Meine Liebe ist so tief: je mehr ich Dir gebe
desto mehr habe ich, denn beides ist unendlich.

(William Shakespeare  »Romeo und Julia«)

 

 

 

Ich erkenne die Freundschaft daran, dass sie sich nicht enttäuschen lässt, und ich erkenne die wahre Liebe daran, dass sie nicht gekränkt werden kann.

(Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste)

 

 

 

Sorge dich nicht, wohin dich der einzelne Schritt führt: Nur wer weit blickt, findet sich zurecht.

(Dag Hammarskjöld)

 

 

 

Wenn du die Welt nicht an jedem Tag neu erobern willst, verlierst du sie von Tag zu Tag mehr.

(Christian Morgenstern)

 

 

 

Wer sich heute freuen kann,
der warte nicht bis morgen !
 
(Heinrich Pestalozzi)

 

 

 

Wahre Liebe findet man nicht, wo sie nicht wahrhaftig existiert, noch kann man sie verbergen, wo sie wahrhaftig ist.

(François de La Rochefoucauld, Zitat aus dem Film Kissing a fool)

 

 

Glücklich, wer liebt und nicht wünscht,
deshalb geliebt zu werden !
Glücklich, wer ehrt und sich nicht wünscht,
deshalb geehrt zu werden.
Glücklich, wer dient und nicht wünscht,
deshalb bedient zu werden.
Glücklich, wer andere gut behandelt
und nicht wünscht,
deshalb gut behandelt zu werden.
 
(Aegidius von Assisi)

 

 

 

Sie lieben nicht, die ihre Liebe nicht zeigen.
Der Weg der wahren Liebe ist immer ein steiniger gewesen.

(William Shakespeare)

 

 

 

Seine Freude
in der Freude
des anderen finden können,
das ist das Geheimnis des Glücks.
 
(Georges Bernanos)
 
 
 
 
 
Lasst uns sagen,
was wir empfinden
und empfinden was wir sagen.
Lasst die Rede mit dem Leben
übereinstimmen !
 
(Seneca)
 
 
 
 
 
Mut ist die Angst die ihr Gebet gesprochen hat.
 
(D.Bernard)

 

 

Man kann das Leben nur rückwärts verstehen -
man muss es aber vorwärts leben !
 
(S Kickegaard)
 
 
 
 
 
 
Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean an Wissen und Verstand.
 
(Blaise Pascal)
 
 
 
 
 
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir Abschied nehmen.
 
 (Albert Schweitzer)
 
 
 
 
 
Mir fehlt deine Wärme, mir fehlt deine Nähe, mir fehlen deine Augen, in die ich so gern sehe. Kurz gesagt: ich gebe zu, was mir so sehr fehlt, bist du!
 
---  ohne Autor ---

 
 

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

(Wilhelm von Humboldt)

 

 

Wenn du etwas haben willst,
was du noch nie gehabt hast,
musst du etwas tun,
was du noch nie getan hast.
 
---  ohne Autor ---
 
 
 
 
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst,
sondern nur, wenn du es ausprobierst.
 
---  ohne Autor ---
 
 
 
 
Denn Leben und Tod sind eins,
so wie der Fluss und das Meer eins sind.
Traut den Träumen, denn in ihnen ist
das Tor zur Ewigkeit.
 
(das Zitat von Kahil Gibran entstammt einer Todesanzeige eines guten Schulfreundes, abgestürzt mit Air France Flug AF 447 am 01.06.09)
 

 

 
Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück.
Es kommt nicht darauf an wie lang es ist, sondern wie bunt !
 
---  ohne Autor ---
 
 
 
 
Scherben
Lassen wir zu viele Augenblicke unschlüssig verstreichen,
kann es sein, dass eines Tages unser Leben in Scherben liegt.
 
---  ohne Autor ---
 
 
 
 
Zeit
Das Leben wird für uns nur einmal bereitgestellt.
Bedenken wir dies des Öfteren, anstatt die Zeit, die uns zur Verfügung steht,
mit Belanglosigkeiten auszupolstern.
 
---  ohne Autor ---
 
 
 
 
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält,
Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden.
 
---  ohne Autor ---